Firmenchronik

 
Nachfolgend präsentieren wir Ihnen die Zusammenfassung unserer Firmengeschichte, beginnend im Jahr 1985 bis zur Gegenwart.
2016

Am 04.11.16 wurden offiziell unsere 2 neuen Blechbearbeitungmaschinen eingeweiht.

 Als Gäste durften wir Herrn Ministerpräsident Dr. Reiner Haseloff, Landrat Frank  Bannert und stellv. Hauptgeschäftsführer der HWK Herrn Dr. Ewald Schamel begrüßen. 
 
 Begleitet wurde das ganze vom dem MDR Sachsen-Anhalt, der Mitteldeutschen Zeitung
 und dem Wochenspiegel

Zudem gab es für alle Mitarbeiter einen Gesundheitstag in Kooperation mit der AOK.

 

2015

Am 04.09.2015 fand anlässlich des 30-jährigen Firmenjubiläums ein großes Fest statt.

Sachsen-Anhalrs Wirtschaftsminister Harmut Möllring, Merseburgs Oberbürgermeister Jens Bühlingen und stellvertretender Landrat Hartmut Handschack eröffneten gemeinsam mit Matthias Klotz diesen Tag.

2015
Ersatz unseres Materiallagerprogramms durch eine ganzheitliche ERP-Softwarelösung
E R Plus“ von T.A. Project. Eine Funktionserweiterung zur Unterstützung aller
betrieblichen Abläufe von der Kalkulation über das Angebots- und Auftragswesen,
die Fertigungssteuerung incl. Betriebsdatenerfassung, Controlling und Dokumenten-
verwaltung sind zu einem späteren Zeitpunkt möglich.
 
Erfolgreiche Zertifizierung unserer Werkseigenen Produktionskontrolle (WPK)
nach EN 1090-1.
 
Am 04.09.15 fand unsere große Jubiläumsfeier statt "30 Jahre KLOTZ".
2014
Am 21.11.2014 erfolgte die Auftragserteilung zum zweithöchsten Einzelauftrag über
rund 8 Mio. EUR. Mitten im Herzen von Berlin befindet sich unsere neue Baustelle
Stadtschloss Berlin / Humboldt-Forum“.
 
Erweiterung unseres Maschinenparks zur Blechbearbeitung um eine Plasma-Stanze
„CombiCut Tri“ von Boschert.
2013

Umsetzung unseres neuen Logistik-Konzepts durch den Einsatz eines „Spezial-LKW-Kran-Anhänger-Gespanns“. Die nicht nur technisch, sondern auch optisch anspruchsvolle Investition ermöglicht uns, gefertigte Elemente ohne Zwischenverladung zur Baustelle zu transportieren und dort zielpunktgenau abzuladen bzw. in die gewünschten Ebenen zu heben.

2012

Feierliche Verabschiedung unserer Geschäftsführerin Frau Marianne Klotz: 

„Persönliche (ein wenig kürzer treten) und gesundheitliche Gründe veranlassen mich zu diesem Schritt, welcher mir sehr schwer fällt, wenn ich auf die vergangenen 21 Jahre als Geschäftsführerin zurückblicke. Gemeinsam mit meinen Mitarbeitern haben wir so manche Klippe in wirtschaftlich nicht einfachen Zeiten meistern können und blicken mit Stolz auf das Erreichte zurück.
Der Ausblick nach vorn macht es mir leichter – es geht weiter aber eben ohne mich.

Ab dem 01.01.2013 führt mein Sohn Matthias als alleinige Geschäftsführer die Klotz Metallbau GmbH fort.“

 

Erste erfolgreiche Rezertifizierung unseres Qualitätsmanagementsystems nach ISO 9001:2008.

2011

Errichtung und Inbetriebnahme von zwei mobilen Lagerhallen. Dadurch konnte eine Erweiterung der Fertigungs- und Lagerkapazitäten  um 1.100 m² auf nunmehr über 7.600 m² kurzfristig umgesetzt werden. So sind wir auch zukünftig in der Lage, größere Projekte, auch parallel, optimal auszuführen.

2010

Auszeichnung „Vorbildlicher Ausbildungsbetrieb der Handwerkskammer Halle (Saale) 2010 im Rahmen des Handwerkstages Sachsen-Anhalt am 09.12.2010 in Aschersleben" auf Grund unserer „hervorragenden und vielfältigen Aktivitäten in der Berufsausbildung".

2009

Zur Stärkung unserer Stahl-Fassaden-, Stahl- Fenster- und Stahl-Türenfertigung investieren wir in mehrere Schweißstationen, einen Profilriegelstangenautomat von Schüco und  eine Stahl-Universalkreissäge von Kaltenbach.

2009

Erfolgreiche Zertifizierung unseres Qualitätsmanagementsystems nach ISO 9001:2008.

2008 / 2009

Mit dem Bauvorhaben „Universität Leipzig, Augustusplatz - Neubau Hauptgebäude / Aula“ wird der bislang größte Einzelauftrag mit 8,24 Mio. EUR realisiert.

2007 / 2008

Investition in modernste Blechbearbeitungsmaschinen.

2005 / 2006

Sich ständig weiterentwickelnde Rahmenbedingungen, technische und baurechtliche Veränderungen sowie die Erweiterung des Produktportfolios durch den Profil- und Systemgeber Wicona bedingen ein hohes Maß an kontinuierlicher Qualifizierung und Weiterbildung der über 50 Mitarbeiter.

2004

Erlangung des Eignungsnachweises als Schweißfachbetrieb mit Herstellerqualifikation zum Schweißen von Aluminiumkonstruktionen und Stahlbauten.

2001 - 2005

Strategische Weichenstellung für die Zukunft. Durch Rekonstrukturierung, Offenlegung von Ressourcen, Kapazitätsauslastung und Effektivitätssteigerungen in allen Unternehmensbereichen wird die bisher erfolgreiche Firmengeschichte fortgesetzt.

2001

Der Generationswechsel ist vollzogen. Dipl.-Ing. Thomas Klotz scheidet als Gesellschafter und Geschäftsführer aus, gleichzeitig wird Dipl.-Wirtsch.-Ing. Matthias Klotz neuer Gesellschafter und zugleich als Geschäftsführer bestellt.

2000

Inbetriebnahme eines CNC-gesteuerten Profilbearbeitungszentrums. Der Mitarbeiterstamm ist auf über 30 gewachsen.

1999

Grundsteinlegung und Fertigstellung der zweiten Fertigungs- und Montagehalle. Nunmehr stehen über 5.500 m² Produktionsfläche mit modernsten Bearbeitungsmaschinen zur Verfügung.

1994

Beginn der Lehrlingsausbildung für die Berufe Metallbauer und Bürokauffrau. Über 50 Auszubildende wurden inzwischen erfolgreich ausgebildet. Würdigung der besonderen Ausbildungsleistungen durch die Handwerkskammer Halle/Saale.

1993

Unter der neuen Firmierung „Klotz Metallbau GmbH“ beginnen die Eheleute Klotz mit fünf Mitarbeitern mit der Fertigung und Montage von Aluminium-Bauelementen. Schüco International wird Systemgeber und Profillieferant.

1992

Im September 1992 erfolgt der erste Spatenstich für einen weiteren Firmensitz mit Fertigungs- und Montagehalle, Lager sowie Büro- und Sozialtrakt in der Querfurter Straße in Merseburg. Den Firmenschwerpunkt bilden fortan Konstruktionen aus Aluminium und Glas.

1991

Gründung der Klotz Wintergärten und Bauelemente GmbH. Unter Federführung von Dipl.-Ing. Marianne Klotz werden zunächst Wintergärten angeboten.

1990

Neuausrichtung der Geschäftsaktivitäten. Vertrieb und Montage von Bauelementen aus Holz und Kunststoff prägen das zukünftige Firmenprofil. Erster Zulieferer ist die Firma Moderne Bauelemente, Bremen/Stuhr.

1985

Dipl.-Ing. Thomas Klotz eröffnet seinen Fachbetrieb für Holzschutz und Sanierung in Merseburg, Ortsteil Meuschau. 1989 erfolgt die Erweiterung um das Gewerk Rollladenbau.